CAFM-Zahl der Woche: 3x

Die CAFM-Zahl der Woche ist die 3x für  Gefahr, das Phishing-Mails im Homeoffice mit drei Mal höherer Wahrscheinlichkeit geöffnet werden
Die CAFM-Zahl der Woche ist die 3x für Gefahr, das Phishing-Mails im Homeoffice mit drei Mal höherer Wahrscheinlichkeit geöffnet werden

CAFM-NEWS – Die CAFM-Zahl der Woche ist die 3x. 3x? Das ist doch gar keine Zahl! Stimmt, jedenfalls zum Teil. Gemeint ist ein „drei Mal“, weil Mitarbeiter im Homeoffice etwa drei Mal häufiger auf Phishing-Mails klicken. Perfekt in Zeiten von Corona, finden die spezialisierte Cyber-Kriminellen. Und posten fleißig.

Wenn dann ein Mitarbeiter auf die Mail klickt, gelangt der böse Hacker auf schnellem Weg direkt in die Firmen-IT. Das ist misslich. Und gar nicht so schwer zu vermeiden. Was ist zu tun?

Zum einen natürlich, die Firmen-IT nur getunnelt zugänglich zu machen. Und auch nur für Geräte, die dem Unternehmen gehören und von der Unternehmens-IT eingerichtet und administriert wurden. Dazu gehört zum Beispiel, die Firewall des Betriebssystems und den Spam-Filter des E-Mail-Clients zu aktivieren.

Dann gilt es, die Mitarbeiter aufzuklären und den bisher verlässlichen Flurfunk durch verlässliche Rundmails zu ersetzen, wenn irgendwo ein verdächtiges Angebot für günstige Masken und Großgebinde Desinfektionsmittel auftaucht oder die Bank ganz schnell ein paar Daten erheben muss oder der Chef eiligst eine Überweisung frei gegeben haben möchte.

Solche Post kann übrigens der bereits erwähnte Spam-Filter des E-Mail-Clients ausfiltern. Sinnvoll ist zudem eine Software zum Malware-Schutz. Falls die jemand noch nicht installiert hat, jetzt wäre Gelegenheit, sich durch geringe Investitionen hohe Kosten zu ersparen. (Und in die hohen Kosten sind nicht einmal die Schadenersatz-Klagen der Kunden mit eingerechnet.)

Dann heißt es: Obacht! Zumal wenn es virtuell vor die Tür geht. Die Corona-maskierten Bösewichte haben ein großes Herz für Anmeldeseiten, zumal, wenn sich diese prima kopieren lassen und gleichzeitig viele Daten generieren. Besonders beliebt: der Videokonferenz-Dienst Zoom. Da treffen dann gleich zwei Problemkinder aufeinander…

Und wenn Sie dann schon mal in der Konferenz sind, schauen sie nicht bloß nach, ob alle eingeladenen Teilnehmer da sind, sondern auch, ob alle Teilnehmer eingeladen sind. Für solche Trittbrettfahrer und Werkspione wurde inzwischen sogar ein Wort erfunden: Zoom-Bombing.

Wenn sie all das tun, haben Sie gute Chancen, die 3x in eine 1x zu verwandeln. Oder gleich in die schwarze 0. Dann ist die IT-Sicherheit auch in den Home-Offices Ihrer Mitarbeiter wirklich 1.



Abbildungen: CAFM-News



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.