CAFM-Zahl der Woche: 10000

Die CAFM-Zahl der Woche ist die 10.000 für die Jahre, die Supercomputer brauchen, eine Aufgabe zu lösen, die ein Quantencomputer in drei Minuten löst
Die CAFM-Zahl der Woche ist die 10000 für die Jahre, die Supercomputer brauchen, eine Aufgabe zu lösen, die ein Quantencomputer in drei Minuten löst

 

CAFM-NEWS – Die CAFM-Zahl dieser Woche ist die 10000. So viele Jahre lassen sich sparen, wenn für eine spezielle Rechenoperation statt regulärer Computer ein Quantencomputer verwendet wird, der für die selbe Arbeit nur 3 Minuten und 20 Sekunden brauchte. Das zumindest lässt sich aus einem Papier schließen, das bei Googles Forschungsteam für Quantencomputer geleakt ist.

Wenn die Angaben des Papiers stimmen, ist Google gelungen, einen Quantencomputer zu bauen. Zwar keinen, der schon alles kann, aber zumindest einen, der eine speziell für ihn geschneiderte Aufgabe, deren Komplexität so hoch ist, dass Supercomputer dafür 10.000 Jahre für eine Lösung rechnen würden, in der zeit gelöst hat, die man braucht, um sich eine Kaffee zu holen oder ihn wieder wegzubringen.

Der Jubel in der Fachwelt ist hoch, die Freude der Allgemeinheit eher verhalten. Warum? Quantencomputer sind sehr speziell, sehr teuer und noch nicht die Bohne massentauglich. Selbst die oft bemühten Szenarien des „Passwörter mal eben knacken“ und „AES-256 Verschlüsselung in Sekunden aufheben“ sind noch nicht ansatzweise in Reichweite. Aber:

Das Papier belegt, dass ein Grundproblem des Quantencomputings gelöst wäre. Damit hätte Google die proklamierte Quantum Supremacy – die Überlegenheit des Quantencomputings – belegt. Und das beste daran: Experten meinen, das Papier sei echt.

Da bleibt für uns nur eine Frage offen:

Wofür braucht man einen Quantencomputer im CAFM?


Ihre CAFM-Zahl
Kennen Sie auch eine CAFM-Zahl, die Sie vorschlagen möchten? Schreiben Sie uns Ihre Zahl mit Begründung einfach in das Kommentarfeld unter diesem Artikel oder schicken Sie uns Ihren Vorschlag als E-Mail. Vielen Dank!





Abbildungen: CAFM-News




Die CAFM-News präsentieren die Zahl der Woche in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Technisches Facility Management am Fachbereich Duales Studium der HWR Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin und ihrem Dozenten Ralf Rieckhof, im Hauptberuf Consultant bei pit-cup




1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 2,67 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. HP sagt:

    „Da bleibt für uns nur eine Frage offen:
    Wofür braucht man einen Quantencomputer im CAFM?“

    Na für QCAFM! Ist doch DER MEGATREND! Noch nicht gehört? ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.