CAFM-Zahl der Woche: 1.300.000

Die CAFM-Zahl der Woche ist die 1.300.000, da der Bund den ersten kommunalen Energiespeicher mit 1,3 Millionen Euro gefördert hat

Die CAFM-Zahl der Woche ist die 1.300.000, da der Bund den ersten kommunalen Energiespeicher mit 1,3 Millionen Euro gefördert hat



CAFM-NEWS – Die CAFM-Zahl dieser Woche ist die 1.300.000. Denn mit 1,3 Millionen in Euro förderte der Bund den größten kommunalen Batteriespeicher, der in Schwerin entstanden ist. Bauträger ist die Wemag, der regionale Energieversorger in Schwerin.

Die Wemag startete den Bau das nach Angaben des Unternehmens europaweit größten kommerziellen Batteriespeichers im September 2013, ein Jahr darauf war der Speicher fertig gestellt. Errichtet wurde der vollautomatisierte Batteriepark, der die Größe einer Turnhalle hat, vom Berliner Startup Younicos.

Die Kapazität des Großspeichers beträgt 5 Megawattstunden, die Batterien stammen von Samsung und sollen 20 Jahre halten. Mit ihrer Hilfe will der mecklenburgische Stromversorger kurzfristige Netzschwankungen ausgleichen, die durch Einspeisung von Wind- und Sonnenenergie auftreten können.

Laut Wemag ersetzt jedes Megawatt an installierter Batterie das Zehnfache an sonst für die stabile Stromversorgung benötigter konventioneller Kraftwerksleistung.

OBwohl der Batteriespeicher als Pilotprojekt aufgesetzt war und durch das Innovationsprogramm des Bundesumweltministeriums eine Anschubfinanzierung von 1,3 Millionen Euro erhalten hat, soll der Batteriespeicher wirtschaftlich betrieben werden und sein Geld am Primärregelenergiemarkt verdienen.

Übrigens kürte die Jury des GreenTec Awards, Europas größtem Umwelt- und Wirtschaftspreis, den Großspeicher aus Schwerin mit dem ersten Platz in der Kategorie Energie.





Kennen Sie auch eine CAFM-Zahl, die Sie vorschlagen möchten? Schreiben Sie uns Ihre Zahl mit Begründung einfach in das Kommentarfeld unter diesem Artikel oder schicken Sie uns Ihren Vorschlag als E-Mail. Vielen Dank!



Abbildungen: CAFM-News




Die CAFM-News präsentieren die Zahl der Woche in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Maschinenbau und Facilities Management der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen und ihrem Dozenten Ralf Rieckhof, im Hauptberuf Consultant und Leiter Marketing bei pit-cup.




1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 3,00 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.