CAFM Ring: Roadshow zu BIM und FM 2019

32 Vorträge: Auf der BIM-Roadshow des CAFM Rings in fünf deutschen Städten gibt es im September und Oktober vielfältige Impulse.
32 Vorträge: Auf der BIM-Roadshow des CAFM Rings in fünf deutschen Städten gibt es im September und Oktober vielfältige Impulse für Anwender, Berater und Hersteller gleichermaßen

 

CAFM-NEWS – Auf geht’s in Runde 2: Nach dem Erfolg der Roadshow BIM in Gebäudebetrieb und FM – The state of the art 2018 Δ im vergangenen Jahr bringt der CAFM Ring jetzt die zweite Auflage der Veranstaltung an den Start – und dieses mal mit fünf Orten.

Unter dem Titel BIM in Gebäudebetrieb und FM – The state of the art 2019 Δ startet die Roadshow zu Building Information Modeling am 11. September in Berlin und führt über Hamburg, München und Valley nach Köln. Die Termine sind hierbei über rund vier Wochen verteilt.

An den fünf Orten werden 28 Experten aus 14 Unternehmen und 5 Verbänden in insgesamt 32 Vorträgen vielfältige Aspekte von BIM und FM erörtern und aus der Perspektive von Software-Herstellern, Dienstleistern und Consultants beleuchten. Ergänzend werden Workshops die Fragen der Teilnehmer beantworten.

Jeder der fünf Tage bietet sieben, teilweise auch acht Themenslots, die jeweils 45 Minuten konzentriertes Wissen zusammenfassen. Die Anzahl der Teilnehmer ist für jeden Tag auf 40 begrenzt, eine frühzeitige Anmeldung daher zu empfehlen.

Und das gibt es zu hören:


Mittwoch, 11. September – Berlin


 

Donnerstag, 12. September – Hamburg


 

Mittwoch, 18. September – München


 


Donnerstag, 19. September – Valley


Achtung: Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei!



Mittwoch, 16. Oktober – Köln




Unterstützt wird die Roadshow BIM in Gebäudebetrieb und FM – The state of the art 2019 Δ von dem neuen Unternehmen Real Digital und von den folgenden Verbänden:

  • GEFMA
  • planen bauen 4.0
  • Kompetenzzentrum Planen und Bauen in Mittelstand 4.0
  • RealFM


Die Zielgruppe der Veranstaltungs-Reihe umfasst Anbieter, Software-Anwender, Berater, Immobilien-Betreiber und -Eigentümer, FM- und BIM-Dienstleister, aber auch Hersteller von Software und IoT-Komponenten. 


Die Brutto-Preise für die Teilnahme beginnen bei 45 Euro für Mitglieder der Verbands-Initiative planen-bauen 4.0, Personen in Aus- oder Weiterbildung zahlen 180 Euro, das reguläre Einzelticket kostet 290 Euro. Wer mehrere Tickets auf einmal kauft, zahlt  210 Euro brutto pro Eintrittskarte. Die Teilnahme an der Veranstaltung in Valley ist kostenfrei.

Anmeldungen sind auf der Seite des Veranstalters ImmoKom möglich.

Abbildungen: iStock/ImmoKom



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.