Biometrie als Türöffner: Sorex Flex Fingerprint-Zylinder

Der neue Sorex Flex Fingerprint-Zylinder sichert sensible Bereiche und merkt sich maximal 999 Fingerabdrücke und 10 Funkfernbedienungen

Der neue Sorex Fingerprint-Zylinder sichert sensible Bereiche und merkt sich maximal 999 Fingerabdrücke und 10 Funkfernbedienungen



CAFM-NEWS – Leichter geht es kaum – und kaum sicherer: Ein Fingerabdruck genügt, um den neuen Sorex Flex Fingerprintzylinder zu öffnen. Der Zylinder ersetzt die übliche Kombination aus Schlüssel und Schloss und kann problemlos in wenigen Minuten in die meisten Türen eingebaut werden.

Der Sorex Flex Fingerprint-Zylinder arbeitet mit einem speziellen Lesegerät, das Fingerabdrücke erkennt. Der Zylinder kann bis zu 999 verschiedene Fingerabdrücke speichern und erkennt auch bis zu 10 verschiedene Funkfernbedienungen.

Eingebaut ist der Leser für die Fingerabdrücke direkt in den Edelstahl-Zylinder auf der Vorderseite des neuen Sorex-Türöffners. Der Zylinder dient zugleich als Knebel zum Drehen des Schlosses.

Wer eine entsprechend gesicherte Tür bedienen möchte, muss sich mit einem Fingerabdruck autorisieren. Wird der Fingerabdruck erkannt, verriegelt ein Stift den Knauf mit seinem Schließmechanismus und die Tür kann geöffnet oder auch verschlossen werden. Hat eine Person nicht die Hände frei, kann auch ein Funksignal den Mechanismus aktivieren, so dass das Türschloss bedient werden kann.

Da der Sorex Fingerprint-Zylinder maximal 999 Fingerabdrücke erkennen kann, bietet er hohe Sicherheit: Selbst von einer großen Zahl an Personen können zwei oder mehr Finger eingelesen werden, damit diese im Falle einer Verletzung dennoch die jeweilige Tür öffnen können.

Das biometrische Verfahren, das Sorex einsetzt, prädestiniert den Fingerprint-Zylinder für die Sicherung von besonders sensiblen Bereichen. Das können Chefbüros und Kassenräume sein, Techniklager, Server udn Maschinenräume, aber auch Laboratorien und andere Bereiche, in denen gefährliche Substanzen oder sensible Produkte aufbewahrt werden. Je nach Gestaltung der Türen und Tore eigenen sich die Sorex Fingerprint-Zylinder auch für Garagen und Hallen.

Der Sorex Flex Fingerprint-Zylinder arbeitet mit drei AAA-Batterien, deren Lebensdauer bei etwa einem Jahr liegt. Er ist aus Edelstahl gefertigt und kann in Türblätter von 70 bis 120 mm Breite eingebaut werden. Da der Zylinder handelsübliche Maße hat, dauert der Einbau nur wenige Minuten. Er arbeitet bei Temperaturen von -40°C bis +80°C, sein Einsatzspektrum ist entsprechend breit.

Der Sorex Flex Fingerprint-Zylinder kostet 310 Euro und kann direkt beim Hersteller bezogen werden. Sorex ist ein Spezialist für elektronische Türschlösser und innovative Schließsysteme mit Sitz in der Wiener Neustadt in Österreich.



Abbildungen: Sorex



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (26 votes, average: 3,69 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.