BIM-Ausbildungsreport 2021 vorgestellt

Als Methode ist das Thema BIM ist in der deutschen Lehre noch immer nicht richtig angekommen, zeigt der BIM-Aubildungsreport 2021  - Foto: Mikael Krisenson/Unsplash
Als Methode ist das Thema BIM ist in der deutschen Lehre noch immer nicht richtig angekommen, zeigt der BIM-Aubildungsreport 2021 – Foto: Mikael Krisenson/Unsplash

CAFM-NEWS – Die Jade Hochschule Oldenburg und buildingSMART Dresden haben jetzt den BIM-Ausbildungsreport 2021 vorgestellt. Er zeigt, in welchem Umfang Hochschulen und Universitäten das Themenfeld BIM aufgreifen und lehren. Eine zentrale Erkenntnis: Es gibt noch viel Luft nach oben.

Gut ist, dass inzwischen mehr akademische Bildungsrichtungen BIM-Programme anbieten. Dieses gilt sowohl für Bachelor- wie für Master-Studiengänge und für Ingenieurs-Wissenschaften ebenso wir für die Fakultäten der Architektur.

Auch Verbänden und Kammern der Baubranche sind mit Schulungs-Angeboten zum Thema BIM engagiert. Dasselbe gilt für private Anbieter, die Online- und Präsenz-Angebote zu Digitalisierung und BIM  anbieten.

In Summe hinkt Deutschland im internationalen Vergleich hinterher. Während hier der Fokus auf  einzelnen Modulen aus dem Kontext BIM liegt und die meisten Aus- und Weiterbildungskonzepte  auf den Umgang mit bestimmter BIM-Software abstellen, klaffen gehörige Lücken bei der  Vermittlung, wie die BIM-Methodik angewandt werden sollte.

In der Folge haben Absolventen trotz Diplom und Schulungsnachweis häufig kaum bis gar kein Wissen über die veränderten Kommunikationsstrukturen im Rahmen eines OpenBIM-Konzepts. Diese Lücke zu schließen wäre ein wichtiger Punkt für die Zukunft.



Abbildungen: Mikael Kristenson/Unsplash

 

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email
bei 2 Stimmen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.