Autodesk-Lizenzen im Homeoffice nutzen

Für das Unternehmen lizenzierte Software von Autodesk lässt sich unter bestimmten Voraussetzungen auch im Homeoffice nutzen
Für das Unternehmen lizenzierte Software von Autodesk lässt sich unter bestimmten Voraussetzungen auch im Homeoffice nutzen

 

CAFM-NEWS – Software von Autodesk ist für Facility Manager ein wichtiges Werkzeug: AutoCAD liefert die CAD-Pläne für Gebäude und deren Etagen, Architecture ist bei Neu- und Umbauten wichtig und Revit ist der Quasi-Standard für BIM-Projekte. Doch nicht jede Firmen-Lizenz lässt sich einfach so im Home-Office nutzen. Einiges gibt es vorab zu berücksichtigen:

Zuerst ist zu klären, welche Art von Lizenz überhaupt zur Verfügung steht und welche Lizenzierung darunter gewählt wurde. Denn Autodesk hat ein klassisches Lizenz-Modell mit On-premise-Installation und Wartungsvertrag sowie ein Abo-Modell für Lösungen aus der Cloud, die jeweils mit Einzel- und Fimen-Lizenzen angeboten werden.

Kaufsoftware-Lizenz

Bei gekaufter Software, die direkt im Unternehmen installiert ist, sind zwei Lizenz-Varianten anzutreffen:

  • Einzelplatz-Lizenz: Sie berechtigt, die Software auf einem Arbeitsplatz zu nutzen. Wenn dieser – sei es vorübergehend, sei es  dauerhaft –  im Home-Office ist, darf die Software auch dort genutzt werden. Hierbei können Produktlizenz und Softwarekey auch parallel im Unternehmen und im Home-Office genutzt werden, sofern der Bearbeiter die selbe Person ist.
  • Netzwerk- und Multi-User-Lizenz: Bei Netzwerklizenzen liegt die Sache anders. Autodesk fordert hier, die Heimarbeitsplätze einzeln durch Autodesk frei schalten zu lassen.

Mietsoftware-Lizenz

Haben Sie Ihre Autodesk-Software in einem Abonnement- oder Mietmodell lizenziert, ist die Aufteilung gleich und auch die Regeln sind ähnlich:

  • Einzelplatz-Lizenz: Sie können die Software auf maximal drei Endgeräten installieren. Nach dem Start der jeweiligen Lösung müssen Sie sich lediglich im Autodesk-Portal mit Ihren Zugangsdaten einloggen und die Software frei schalten.
  • Netzwerk- und Multi-User-Lizenz: Bei Netzwerklizenzen gibt es drei Optionen für die Nutzung zu Hause:
    • Sie beantragen bei Autodesk eine Lizenz für die Nutzung zu Hause, eine so genannte Home-Use-Lizenz.
    • Stellen Sie eine VPN-Verbindung zum Netzwerk Ihres  Unternehmen her und greifen Sie auf die jeweilige Software über diesen VPN-Tunnel zu.
    • Sie können alternativ auch die benötige Zahl für die Heimarbeitsplätze aus dem Netzwerk Ihres Unternehmens entleihen.

Weitere Informationen finden Sie im Autodesk Knowledge Network, der Wissensdatenbank des Software-Anbieters.

Abbildungen: CAFM-News



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.