Arbeit zu integralem Facility Management gewinnt GEFMA-Förderpreis 2021

Kristin Seidel, Marvin Lindenstruth und Hannah Charlotte Arz haben die GEFMA-Förderpreise 2021 gewonnen
Kristin Seidel, Marvin Lindenstruth und Hannah Charlotte Arz (v.l.) haben die GEFMA-Förderpreise 2021 gewonnen

CAFM-NEWS – Die drei besten Arbeiten sind ausgewählt: Die GEFMA hat jetzt die GewinnerInnen des GEFMA-Förderpreise 2021 benannt. Den ersten Platz belegte dabei eine Arbeit zu integralem Facility Management. Die GEFMA-Förderpreise sind mit 2.000 Euro für den Erstplatzierten und 1.000 Euro für die beiden folgenden SiegerInnen dotiert.

Die drei Siegertreppchen dürfen diese AutorInnen für sich beanspruchen:

  1. Marvin Lindenstruth (TÜV Süd Akademie):  Integrated Facility Management – Dienstleistungen durch Bündelung, Digitalieiserung und Integration effizient gestalten
  2. Kristin Seidel (Technische Akademie Wuppertal): Prozessoptimierung im Bereich Start-up im Hinblick auf die Vertragskalkulation anhand einer Wertstromanalyse
  3. Hannah Charlotte Arz (Bayerische Akademie für Außenwirtschaft): Optimierung der Nutzung einer Leerstandsimmobilie

Den Gewinnerbeitrag lobte die GEFMA als eine hervorragende Arbeit, die unter Verwendung einschlägiger GEFMA-Richtlinien ein praxisnahes methodisches Vorgehen umfasst und leicht auf andere Unternehmen übertragen werden kann. Die Jury, bestehend aus Prof. Dr. Wolfram Stephan, Joachim Burkert und Siegmund Schönberger, erkannte der Leistung von Marvin Lindenstruth den 1. Preis zu.

Generell hob die GEFMA die hohe Qualität des Nachwuchses im FM hervor. Er stehe für die stetig steigende Professionalisierung der Branche und die kontinuierliche Modifizierung der Geschäftsbereiche. Darin zeigt sich das große Potential der Branche.

Abbildungen: GEFMA




icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email
[bei 0 Stimmen]

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.