Anwender-Gespräch: Nutzen von CAFM zwischen 7 und 10 Punkten

(cafm-news) – Zwischen 7 und 10 beurteilen vier Anwender-Unternehmen den Nutzen von CAFM-Software beim CAFM-Anwenderdialog, den die aktuelle Ausgabe von Der Facility Manager über acht Seiten wiedergibt. Auch ein gemeinsames Datenmodell für BIM und CAFM bei der ARAG ist Thema im aktuellen Heft.

facility-manager_2014-01+02


Das Gespräch mit den FM-Managern von Goldbeck Gebäudemanagement, Depenbrock Gebäudemanagement, Omega Immobilien Services und VHB Facility Management zeigt, dass drei dieser Unternehmen noch recht junge CAFM-Anwender sind: Zwischen 2009 und 2011 führten sie ihre Systeme ein, wobei einer der Junioren den Nutzen mit dem Höchstwert 10 angibt, denn alle Prozesse sind CAFM-gesteuert. Genutzt werden vier verschiedene Software-Produkte: Conject FM, KeyLogic, Pit Cup und Spartacus FM.

Die Fragen von Martin Gräber umfassen Systemauswahl, Erfahrungen mit Beratern, die Relevanz des Gefma 444 Zertifikats, den konkreten Einsatz der Software, das Thema Datensicherheit, BIM, Probleme bei der Einführung, die Haltung der Geschäftsleitung, stellt webbasierte den klassischen Systemen gegenüber und fragt nach gewünschten Verbesserungen.

Den vollständigen Artikel gibt es in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Der Facility Mananger.

Abbildungen: Der Facility Manager

Print Friendly, PDF & Email
[bei 0 Stimmen]

Das könnte dich auch interessieren …