1. GEFMA Talk zur Wirtschaftlichkeit von CAFM-Systemen

Der 1. GEFMA Talk informiert zu Wirtschaftlichkeit von CAFM Systemen und anderen Digitalisierungsätzen des Immobilien- und Facility Managements - Bild: megaflopp/stock.adobe.com
Der 1. GEFMA Talk informiert zu Wirtschaftlichkeit von CAFM Systemen und anderen Digitalisierungsätzen des Immobilien- und Facility Managements – Bild: megaflopp/stock.adobe.com

CAFM-NEWS – Kosten von und Einsparungen durch CAFM-Systeme sind Thema eines Webtalks, den die GEFMA am 25. Mai von 9 bis 13 Uhr anbietet. Inhaltlich orientiert sich der Talk an der Richtlinie GEFMA 460, sein Titel Wirtschaftlichkeit von CAFM Systemen und anderer Digitalisierungsätze des Immobilien- und Facility Managements zielt aber deutlich weiter. Referenten sind Prof. Joachim Hohmann, TU Kaiserslautern, und Matthias Mosig, Leiter AK Digitalisierung des GEFMA.

Der Webtalk hat zum Ziel, den Teilnehmenden Impulse für die Entwicklung eines individuellen CAFM-Business Cases zu geben. Zentrale Fragen sind daher:

  • Wie lassen sich die notwendigen Kosten für Einführung, Erweiterung oder Austausch eines CAFM-Systems berechnen?
  • Wie lassen sich Ausgaben und geplanten Einsparungen berechnen und gegenüberstellen?
  • Wie sind Budgets zu beantragen?
  • Wie werden Schwerpunkte richtig gesetzt?
  • Wie lassen sich die internen Stakeholder  überzeugen? 
  • Welche Abhängigkeiten sind hierbei zu berücksichtigen?
  • Welche Investitionen sind bei der System-Einführung zu berücksichtigen?
  • Wann haben sich die Investitionen durch die nachfolgenden Einsparungen amortisiert?

Basis dieser Überlegungen ist die Richtlinie GEFMA 460. Sie gibt Hilfestellung bei der Analyse möglicher Nutzeffekte, unterstützt dabei, die Kosten für Einführung und Betrieb eines CAFM-Systems zu bestimmen gibt Hinweise e für die Berechnung der Wirtschaftlichkeits-Kennzahlen vor Einführung eines neuen oder Erweiterung eines bestehenden Systems .

Im Webinar werden zunächst verschiedene Methoden zur Wirtschaftlichkeitsberechnung vorgestellt und Hinweise zu den theoretischen Grundlagen gegeben. Anhand von beispielhaften Prozessabläufen werden die Optimierungspotenziale durch den CAFM-Einsatz aufgezeigt und ebenso der Nutzen durch Effizienzsteigerung oder Einsparung externer Personal- und Sachkosten .

Diese Methodik und zugehörige Beispiele können auch auf weitere Digitalisierungsansätze und Lösungen aus dem PropTech oder BuildTech Umfeld angewendet werden.

In fest eingeplanten Diskussions-Slots können Teilnehmende ihre Praxiserfahrungen einbringen, in direkten Austausch untereinander treten und Antworten auf spezifische Problemstellungen bekommen.

Die Teilnahme am 1. GEFMA TALK „GEFMA 460 – Wirtschaftlichkeit von CAFM Systemen und anderer Digitalisierungsätze des Immobilien- und Facility Managements“ am Mittwoch, 25. Mai 2022, kostet 180 Euro, für GEFMA-Mitglieder sind es 160 Euro, jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer. Die Anmeldung ist online möglich. Anmeldeschluss ist Sonntag, 22. Mai 2022.

 



Abbildungen: megaflopp/stock.adobe.com




icon artikel mailen

[bei 2 Stimmen]
Print Friendly, PDF & Email

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.