Windows 10 bietet ab heute mehr Datenschutz und Privatsphäre

58 Prozent weniger  Angriffe und mehr Datenschutz und Privatsphäre – das Creators-Update von Windows 10 macht ernst mit dem Schutz-Versprechen von Windows Defender

58 Prozent weniger Angriffe und mehr Datenschutz und Privatsphäe – das Creators-Update von Windows 10 macht ernst mit dem Schutz-Versprechen von Windows Defender



CAFM-NEWS – Mit dem seit heute offiziell erhältlichen Creators-Update setzt Windows 10 verstärkt auf Datenschutz und Transparenz. Unter anderem können Nutzer des Betriebssystems nach dem Update sehen, welche Daten bei der Nutzung des PC oder Laptop vom System und von Applikationen gesammelt werden.

Mit dem jetzt verfügbaren Creators-Update will Microsoft aus der Schmuddelecke der computer-eigenen Datenkrake. Hierfür zeigt Windows 10 erstmals eine Liste, die ausführlich aufführt, welche Daten der Rechner während der Nutzung tatsächlich sammelt.

Microsoft zu Folge reduziert sich durch Optimierung des Betriebssystems zugleich die Menge an Daten, die vom System für seine Nutzung und für Diagnosen erhoben werden, um gut die Hälfte.

Ebenfalls neu ist, dass Windows alle Einstellungen zum Thema Datenschutz in einem einzigen Menü zusammen fasst. Damit entfällt munteres Suchen und die gewünschten Ergebnisse sind zügiger geschaffen.

Damit die Kunden besser verstehen, was sich Microsoft bei diversen Passagen seiner Datenschutzerklärung gedacht hat, wurde auch diese überarbeitet. Sie ist jetzt um Kurzbeschreibungen ergänzt, flankiert von zusätzlichen Informationen.

Auch jenseits von Datenschutz und Privatsphäre will Microsoft punkten. Die Sicherheits-Probleme mit Windows sollen sich mit dem Creators-Update um gut ein Drittel reduzieren. Erfolgreiche Angriffe mit Spionagetools und Infektionen des Systems sollen laut Microsoft sogar 58 Prozent unter denen von Windows 7 liegen, das nach wie vor in vielen Unternehmen im Einsatz ist.

Seinen Namen hat das Update übrigens aus einem ganz anderen Grund: Es erweitert laut Microsoft erheblich die Möglichkeiten, mit Windows-Geräten kreativ zu arbeiten.

Das Creators-Update ist das dritte größere Update für Windows 10, seit Microsoft das Betriebssystem vor rund 18 Monaten auf dem Markt brachte. Zu bekommen ist das Update über die automatisch Update-Funktion von Windows 10. alternativ lässt es sich kostenlos auf der Website von Windows 10 herunterladen. Nutzer von Windows Phone müssen sich allerdings noch zwei Wochen gedulden – sie erhalten ihr Update erst ab dem 25. April.

Windows 10 läuft auf rund 45 Prozent der deutschen Computer, weltweit nutzen über 400 Millionen Geräte Windows 10.


Abbildungen: Microsoft



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

You may also like...

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse und kein Pseudonym, da anderenfalls Ihr Kommentar nicht veröffentlicht werden kann. Vielen Dank!