Tablet-PCs für die Arbeit gut verpacken

Edel in Leder: Tablet-PCs für die Arbeit im CAFM verpacken ist vielfältig und praktisch möglich

Edel in Leder: Tablet-PCs für die Arbeit im CAFM verpacken ist vielfältig und praktisch möglich, das verwendete Material sollte aber widerstandsfähig sein.


(cafm-news) CAFM wird zunehmend mobil. Mit cleveren Apps und leistungsfähigen Tablet-PCs lassen sich viele Aufgaben von Reinigung über Wartung bis zu Dokumentation mit leichtem Gerät erledigen. Wer kein ruggetized Device mit sich führen möchte, muss sein Android- oder iOS-Gerät gut verpacken. Wenn es dann noch nützliche Zusatzfeatuers gibt, um so besser. Die CAFM-News haben sich auf dem Markt umgeschaut und zeigen exemplarisch an ein paar Modellen für das iPad Air, was derzeit zu finden ist.

Klassische Hüllen

Sie sind am bekanntesten – und meist für den Arbeitsalltag nicht sonderlich geeignet. Ausgeführt wie Briefumschläge, in die das Tablet hineingleiten kann – und auch herausfallen, wenn ein Verschluss fehlt. Oder als Plastikschale, in den das Tablet hinein geclippt wird. Dann aber ist das Display offen – nicht die optimale Situation.

Besser sind stabile Hüllen, die ein Clip-Case mit einem Klappdeckel kombinieren. Diese Deckel können oft auch umgeschlagen oder als Ständer gefaltet werden, so dass das Tablet auch auf dem Tisch oder dem Schoß leicht und komfortabel gehandhabt werden kann. Hierzu gleich mehr.

Ruggetized per Überzieher

Vorweg ein kurzer Blick auf den etwas raueren Arbeitsalltag, denn da empfiehlt sich eher die Kombination aus einer stabilisierenden Folie für das Display und eines robusten Außenlebens, das stellvertretend für das Tablet etwas einstecken kann.

Rubber to ruggetize: Dick gummierte Hüllen können ein guter Schutz im rauen Arbeitsalltag sein, besonders mit zusätzlichen Displayfolien.

Rubber to ruggetize: Dick gummierte Hüllen wie die von Gumdrop Tech können ein guter Schutz im rauen Arbeitsalltag sein, besonders mit zusätzlichen Displayfolien.

Neben harten Plasik-Cases und solchen, die als schockabsorbierend verkauft werden, gibt es auch ein dick gummiertes Außenleben zu kaufen. Das federt ein bisschen, ist aber griffig und nimmt klaglos beliebige Ablageflächen in Kauf.

Mit Fach für die Papiere

Meist ist der Alltag aber gar nicht so grob und das Problem sind eher Unterlagen, die mitgeführt werden sollen. Auch hierfür bietet der Markt passende Verpackungen für das Tablet.

Außenborder: Papiere sind fix in der Außentasche verstaut.

Außenborder: Bei der Mobiletto Venezia sind Papiere fix in der Außentasche verstaut.

Je nach Ausführung der Hülle liegen die Papiere außen oder innen – dann oft mit weiteren Optionen. Meist sind Einschubfächer für Kredit- und Visitenkarten eingearbeitet.

Stylus an Bord

Wer unterwegs nicht immer saubere Finger hat, wird sich über einen Stylus freuen, der zum Lieferumfang seiner Hülle gehört. Auch hier ist der Markt nicht kleinlich und bietet verschiedene Optionen.

Tablet-Hülle klassisch mit Kartenfächern und mit Stylus an Bord.

Tablet-Hülle klassisch mit Kartenfächern und mit Stylus an Bord – hier die Mobiletto Firenze.

Neben der klassischen Mappe mit einfachen Kartenfächern, Einschub für Papiere im DIN A5 Format und einem Stylus gibt es auch findige Sonderlösungen.

Mit Knick und Fach für SD-Karte: Je nach Anwendungsfall bietet der Markt eine breite Spanne an nützlichen Tablet-Hüllen.

Je nach Anwendungsfall bietet der Markt eine breite Spanne an nützlichen Tablet-Hüllen. Die Mobiletto Premium bietet neben einem Stylus auch ein Fach für SD-Karten.

So bieten einige Taschen in ihrem Inneren auch Einschübe für SD-Speicherkarten – was besonders bei Android-Tablets interessant ist.

Tasche im Huckepack

Wenn lose Kleinteile mitgenommen werden sollen oder aus anderen Gründen eine kleine Aufsatz-Tasche praktisch wäre, lässt sich auch das lösen.

Aufsatztasche und Handgriffe machen Tablet-Hüllen businesstauglich - hier eine Mobiletto Torino.

Aufsatztasche und Handgriffe machen Tablet-Hüllen businesstauglich – hier eine Mobiletto Torino.

Wenn die Tablet-Hülle dabei noch aus Leder gefertigt ist und Handgriffe wie eine Aktentasche hat, ist sie direkt businesstauglich.

Fazit

Der Markt für Tablet-Hüllen bietet eine breite Vielfalt von Lösungen, mit denen sich viele individuelle Anforderungen erfüllen lassen. Die eierlegende Wollmilchsau ist zwar nicht dabei, aber bei Preisen von meist zwischen 20 und 50 Euro sind bei intensivem und vielfältigen Tablet-Gebrauch gewiss auch zwei Hüllen im Budget. Zu empfehlen ist allerdings, Hüllen aus Leder zu wählen. Unser Testmuster, dass uns von Versandhändler Arktis zur Verfügung gestellte wurde und das auf dem Titelbild zu sehen ist, macht mit Pappeinlage, Lederaußen- wie Lederinnenleben und sauberen Nähten einen strapazierfähigen Eindruck.


Abbildungen: Arktis; CAFM-News/facility24.de

Print Friendly, PDF & Email

You may also like...

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse und kein Pseudonym, da anderenfalls Ihr Kommentar nicht veröffentlicht werden kann. Vielen Dank!