Statistik zeigt: Zettel-FM vor allem in Büroumfeld beliebt

Wie schaut es aktuell aus bei potenziellen CAFM-Kunden? - Das versucht Software Advice mit der Studie

Wie schaut es aktuell aus bei potenziellen CAFM-Kunden? – Das versucht Software Advice mit der Studie “Facility Management Software BuyerView 2015″ zu klären



(cafm-news) – Wie managen potenzielle CAFM-Kunden aktuell ihre Immobilien? Und wie professionell gehen sie vor? Diese Fragen versuchen Software Advice mit einer neuen Studie zu klären. Ihr Titel: Facility Management Software BuyerView 2015.

Für die Übersicht hat Software Advice eine zufällige Auswahl von Anfragen der vergangenen zwölf Monate ausgewertet und die jeweilige Ist-Situation der möglichen CAFM-Kunden analysiert. Sie zeigt interessante Unterschiede auf, zum Beispiel bei den eingesetzten Methoden:

  • 28% haben gar kein System in Benutzung
  • 23% arbeiten mit Papier und Stift
  • 12% verwenden Tabellen
  • 10% kombinieren verschiedene Methoden
  • 9% nutzen eine FM- oder Instandhaltungssoftware
  • 5% setzen auf E-Mail und Messaging-Dienste
  • je 2% haben Datenbanken oder Property Management Systemen im Einsatz
  • 1% vertrauen auf AutoCAD

Mit Blick auf die jeweiligen Umfelder, in denen die Facility Manager tätig sind, gibt es ebenfalls signifikante Unterschiede. Besonders professionell gehen Gebäudemanager im Bildungs-Umfeld zu Werke – immerhin 37 Prozent der Immobilienmanager setzen bei Wartung und Instandhaltung auf FM- und Instandhaltungssoftware, allerdings arbeiten auch 17% im Nebel und 15 % mit Stift und Papier.

Freunde der Zettelwirtschaft findet man vor allem im Bürobereich – 26 Prozent arbeiten hier mit Tabellen, weitere 23 Prozent mir Papier und Stift. Weitere 28 Prozent arbeiten ohne irgendwelche Hilfsmittel.

Die größte Zahl der Nichts-Nutzer findet sich mit 35% im Gesundheitswesen. Annähernd ebenso populär sind hier Stift und Papier mit 33 Prozent. Tabellen machen in dieser Gruppe 12 Prozent der Anwender glücklich. Zur Ehrenrettung sei angemerkt, dass immerhin 12 Prozent der Informationssuchenden eine FM- oder Instandhaltungssoftware im Haus haben.

Am intensivsten suchten Firmen mit 2 bis 4 Mitarbeitern Rat bei Software Advice (24%). Annähernd eben so viele (21%) haben eine Unternehmensgröße von 10 bis 24 Mitarbeitern.

Befragt nach den Gründen, wegen derer sie neue Software suchen, gaben 35 Prozent an, sie wollen Ihre Dokumentation verbessern, 22 Prozent möchten Wartungsarbeiten besser organisieren, 19 Prozent gaben den Wunsch nach Automatisierung an.

Auf der Website von Software Advice ist die vollständige Auswertung der Studie zu finden. Software Advice ist ein Anbieter von Vergleichstests von Software für Geschäftsprozesse. Im März 2014 wurde das Unternehmen von Gartner übernommen.


Abbildungen: Software Advice

Print Friendly, PDF & Email

You may also like...