Speedikon mit Tools für DSGVO

Speedikon C stellt Anwendern Werkzeuge zur Verfügung, um die Anforderungen der DSGVO leichter erfüllen zu können

Speedikon C stellt Anwendern Werkzeuge zur Verfügung, um die Anforderungen der DSGVO leichter erfüllen zu können

sp

CAFM-NEWS – Die Datenschutz-Grundverordnung DSGVO steht praktisch schon in der Tür – und sie betrifft auch CAFM-Anwender. Denn in den Systemen sind häufig auch Daten Personen gespeichert – Mitarbeiter, Dienstleister, Handwerker, Lieferanten, sie alle finden sich in den Datenbanken.

Um mit diesen persönlichen Daten auch nach dem Stichtag 25. Mai 2018 korrekt umgehen zu können und insbesondere das Recht auf detaillierte Auskunft nebst Recht auf Vergessen zu entsprechen, hat Speedikon in seine CAFM-Lösung speedikon C entsprechende Such-Mechanismen integriert.

Mit Hilfe der neuen sogenannten Methoden können zu löschende Daten einfach identifiziert und gelöscht werden. Jede Löschung personenbezogener Daten wird vom System protokolliert, verknüpte Objekte bleiben dagegen in der Datenbank erhalten.

Speedikon verweist allerdings darauf, dass die zu Grunde liegenden Regeln für die Identifikation der Daten in jedem Unternehmen individuell erstellt werden müssen, da eine allgemein verbindliche Nomenklatur bei der Vielzahl installierter Systeme nicht gegeben ist.

Anwender, die Unterstützung bei der Erstellung passender Regeln benötigen, können sich direkt an Speedikon wenden, die bereits eine Reihe von Projekten in dieser Richtung begleitet haben.



Abbildungen: Speedikon, Europäische Union



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 1.00 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

You may also like...

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse und kein Pseudonym, da anderenfalls Ihr Kommentar nicht veröffentlicht werden kann. Vielen Dank!