Planon gibt Tipps für reaktives Instandhaltungs-Management

Der Planon-Blog gibt Tipps zum Prozess-Management für reaktive Instandhaltung

Der Planon-Blog gibt Tipps zum Prozess-Management für reaktive Instandhaltung



CAFM-NEWS – Mitunter kommt der Defekt unverhofft, unerwartet und ungeplant – wie auf solche Instandhaltungs-Anforderungen strukturiert reagiert werden kann, will Planon mit einem aktuellen Beitrag im Planon-Blog erläutern.

Damit auch auf die Schnelle alles glatt laufen kann, ist effektive Kommunikation mit den beteiligten Stakeholdern wesentlich, so Planon. Diese Stabhalter sind in drei Gruppen sortiert:

  1. Berichtender: Damit ist die Person oder Abteilung gemeint, die mit ihrer Schadensmeldung den Instandhaltungs-Prozess auslöst.
  2. Klassifizierender: Dies ist jene Person oder Abteilung, die Meldungen analysiert, kategorisiert, priorisiert und delegiert.
  3. Ausführender: Gemeint sind natürlich Personen oder Unternehmen, die als Auftragnehmer die anstehenden Arbeiten ausführen und den Defekt beheben.

Damit jeder dieser Stakeholder im Rahmen des Prozesses die optimalen Werkzeuge zur Verfügung gestellt bekommt, sind einige Fragen zu klären, beispielsweise wie die Kommunikation zwischen den Instanzen möglichst ohne Reibungsverluste organisiert werden kann.

Hier spielt natürlich CAFM-Software eine Schlüsselrolle. Sie liefert effektives Asset Repository und ein Vertragsarchiv als notwendige Basis für eine umfassende Prozessautomatisierung, die sämtliche Stakeholder in einem integrierten Workflow einschließt.

Dass CAFM-Software über Apps und Cloud-Zugriffe auch die Kommunikation in Gestalt von Meldungen, Arbeitsaufträgen und Quittierungen auf unterschiedlichsten Wegen flankieren kann, sei noch ergänzend erwähnt.

Den vollständigen Beitrag mit diversen Hinweisen und Tipps finden Sie im Planon-Blog.



Abbildungen: Planon



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 1.00 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

You may also like...

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse und kein Pseudonym, da anderenfalls Ihr Kommentar nicht veröffentlicht werden kann. Vielen Dank!