MCS bietet Raumreservierung mit IoT an

Im Verbund mit Cobundu hat MCS ein Raumreservierungs-System auf den Markt gebracht

Im Verbund mit Cobundu hat MCS ein Raumreservierungs-System auf den Markt gebracht



CAFM-NEWS – Der belgische CAFM-Anbieter MCS Solutions hat erste IoT-Anwendungen in den Markt getragen. Konkret handelt es sich um ein Raumreservierungs-System, das über ein Web-Interface Buchungen entgegen nimmt und mit Sensoren überwacht, ob diese auch wahrgenommen werden.

Mit der Kombination aus Sensorik und CAFM-System macht MCS Themen wie Desktop-Sharing und Raumreservierung flexibel und komfortabel. Die Reservierung erfolgt über eine Online-Plattform. Die Auswahl des gewünschten Platzes erfolgt durch Klicken in einen CAD-Plan.

Nett: Der Plan stellt neben Räumen auch die Möblierung dar. Hierdurch lassen sich neben Konferenzräumen und Team-Büros auch einzelne Arbeitsplätze an einem Gruppentisch reservieren.

Welche Räume oder Plätze verfügbar sind, zeigt ein Farbcode: Grün signalisiert frei, gelb eine Reservierung und rot, dass Platz oder Raum besetzt ist.

Eine Reservierung kann für eine bestimmte Zeitspanne aufrecht erhalten werden. Melden Sensoren an den Tischen und in den Räumen zum Ende des eingestellten Zeitfensters, dass niemand die Buchung wahr genommen hat, verfällt diese automatisch.

Hardware-Partner für die IoT-Lösung von MCS ist Cobundu aus den USA.



Abbildungen: MCS Solutions



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 2,50 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse und kein Pseudonym, da anderenfalls Ihr Kommentar nicht veröffentlicht werden kann. Vielen Dank!