INservFM 2017: Fachtagung IT im Real Estate- und Facility Management

Auch dieses Jahr lockt ein vielfältiges Program mauf die Fachtagung IT im Real Estate und Facility Management der INservFM 2017

Auch dieses Jahr lockt ein vielfältiges Program mauf die Fachtagung IT im Real Estate und Facility Management der INservFM 2017



CAFM-NEWS – Als Teil des Kongresses im Rahmen der INservFM 2017 findet am zweiten Messetag wieder eine Fachtagung IT im Real Estate- und Facility Management statt. Unter der fachlichen Leitung von Prof. Michael May und Prof. Joachim Hohmann bietet sie ein vielfältiges Programm.

Am Vor- wie am Nachmittag sind je drei Programmpunkte in das Kongressprogramm aufgenommen. Es sind

    Kick-off
  • 9.15 Uhr – Begrüßung durch Herrn Prof. Michael May
  • 9.30 Uhr – IT-Keynote Quanten-Computing – eine Digitalisierungsoption für FM?; Prof. Hermann Heßling, HTW Berlin, Berlin, Deutschland

Am Vormittag folgen anschließend zwei parallele Slots:

    Vormittag – Slot 1: Digitale Transformation
  • 11.00 Uhr – From managing buildings to managing the user experience; MBA Steven Lambert, MCS NV, Antwerpen, Belgien
  • 11.30 Uhr – Digital Transformation in Real Estate Management, Dipl.-Betr.-Wirt. Marco Hofmann, SAP SE, Walldorf, Deutschland
  • 12.00 Uhr – The Internet Of Things for Real Estate and FM; Ing. Erik Jaspers, Planon B.V., Nijmegen, Niederlande
    Vormittag – Slot 2: Internet of Things (IoT)
  • 11.00 Uhr – Was kann FM von der digitalen Fabrik im Zeitalter von Industrie 4.0 lernen?; Dipl.-Ing. Björn Schuster, N+P Informationssysteme, Meerane, Deutschland & Dr. Tino Langer, Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen u. Umformtechnik IWU, Chemnitz, Deutschland
  • 11.30 Uhr – Internet of Things trifft Facility Management; Dr. Martin Tscherkassky-Aleksic, fm-solutions, Wien, Österreich
  • 12.00 Uhr – Ein weitreichendes funkbasiertes Sensor-Aktor-Netzwerk für die Zukunft smarter Städte; Prof. Markus Lauzi & M.Sc. Christian Jörg, beide Technische Hochschule Bingen, Bingen am Rhein, Deutschland

Der Nachmittag beginnt ebenfalls mit zwei parallele Slots, den Abschluss bildet ein zentrales Angebot:

    Nachmittag – Slot 1: BIM
  • 14.30 Uhr – BIM in the Era of Connection; Dipl.-Ing. Uwe Wassermann, Autodesk, München, Deutschland
  • 15.00 Uhr – 3D-Laserscanning – Approaches and Business Models for implementing BIM in Facility Management; Prof. Markus Krämer, HTW Berlin, Berlin, Deutschland & Dipl.-Ing. (FH) Frank Lindner, Gegenbauer Facility Management, Birkenwerder, Deutschland
  • 15.30 Uhr – Handover – an interim step in the BIM model for the seamless transition from the construction phase to the operating phase; Dipl.-Ing. Frank Bögel, Conject, Duisburg, Deutschland
    Nachmittag – Slot 2 – Trends im CAFM
  • 14.30 Uhr – CAFM und die Cloud – Daten sicher bereitstellen; Dipl.-Ing. Michael Heinrichs, IMS Gesellschaft für Informations- und Managementsysteme, Dinslaken, Deutschland
  • 15.00 Uhr – Einführung eines CAFM-Systems im kirchlichen Immobilienbereich; Dipl.-Ing. Jan Zak & M.Sc. Gunar Krause, beide ikl Ingenieurbüro Prof. Dr.-Ing. Kunibert Lennerts, Karlsruhe, Deutschland

Das Programm des Schlussteils, der um 16.30 Uhr beginnen soll, ist derzeit noch nicht verfügbar. Allerdings hält um 18 Uhr Prof. Joachim Hohmann das Schlusswort, so das derzeit verfügbare Programm.

Die Fachtagung IT im Real Estate und Facility Management richtet sich an Bestehende und potentielle Anwender, Berater, Mitarbeiter von Software-Anbietern und deren Implementierungspartner sowie an Mitarbeiter von IT Abteilungen.

Die Fachtagung IT im Real Estate- und Facility Management findet am Mittwoch, 22. Februar 2017, im Rahmen der INservFM 2017 statt. Sie beginnt um 9.00 Uhr und ist bis 18.00 Uhr terminiert.

Auf der Website des Messeveranstalters Mesago finden sich weitergehende Informationen.


Abbildungen: Mesago



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 2,75 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse und kein Pseudonym, da anderenfalls Ihr Kommentar nicht veröffentlicht werden kann. Vielen Dank!