Google: Neues Zentrum für Datenschutz in München

Google hat in München sein Google Safety Engineering Center eröffnet, in dem der Konzern mehr für Datenschutz und Privatsphäre entwickeln will
Google hat in München sein Google Safety Engineering Center eröffnet, in dem der Konzern Tools für Datenschutz und Privatsphäre entwickeln will

CAFM-NEWS – Es klingt ein bisschen ironisch, aber Google hat ein Datenschutz-Zentrum eröffnet. Und das in München. Denn: Wenn es in Deutschland funktioniert, ist es auch gut für den Rest der Welt, sagten sich die Kalifornier. Das Datenschutz-Zentrum trägt den Namen Google Safety Engineering Center, kurz GSEC

In der bayerischen Landeshauptstadt sollen die frisch eingestellten 100 zusätzlichen Entwickler Werkzeuge für mehr Privatsphäre entwickeln. Das Team soll bis Jahresende auf 200 Mitarbeiter wachsen. 

Was genau sich hinter den Werkzeugen für mehr Privatsphäre verbirgt, wurde nicht exakt umrissen, als das Zentrum jetzt vorgestellt wurde.

Verraten haben Googles Chief Logical Officer Kent Walker und GSEC-Leiter Stephand Micklitz aber, dass beispielsweise das Google-Dashboard weiter entwickelt werden soll. Dessen Fokus liegt natürlich auf dem Google Konto als zentrale Schnittstelle für die eigenen Datenschutz-Einstellungen.

Auch der Webbrowser Google Chrome kam im Zuge der Präsentation zur Sprache. Er könnte unter anderem fit gemacht werden, um bösartiges Fingerprinting durch Webseiten zu unterbinden.

Wann erste Ergebnisse aus dem GSEC vorliegen werden, ist nicht bekannt.


Abbildungen: Google

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse und kein Pseudonym, da anderenfalls Ihr Kommentar nicht veröffentlicht werden kann. Vielen Dank!