Facility Manager mit IoT und Perspektiven für den Fachkräftemangel

IoT und der Fachkräftemangel im FM sind Themen der jüngsten Ausgabe der Fachzeitschrift Der Facility Manager

IoT und der Fachkräftemangel im FM sind Themen der jüngsten Ausgabe der Fachzeitschrift Der Facility Manager



CAFM-NEWS – Wie schaut es aus mit der Zukunft das CAFM? Das ist eine Frage, die in der jüngsten Ausgabe von Der Facility Manager mit Blick auf das Internet of Things (IoT) diskutiert wird. Dazu kommt allerlei zum Thema Technik im Gebäude. Und auch das Thema Fachkräftemangel findet im Heft seinen Platz, mit einem interessanten Beitrag von Prof. Markus Thomzik.

Das IoT greift Redakteur Robert Altmannshofer unter der Überschrift Evolution für das CAFM auf und bearbeitet zu diesem Zweck ein Whitepaper von Incatec Solution. Dieses zeige Anwendungsmöglichkeiten und erste Schritte auf dem Weg dorthin. Als vierte CAFM-Generation werden entsprechende Systeme ohne menschliche Eingriffe Inhalte über Sensoren einlesen und Aktionen und Prozesse auslösen, die im System über Regeln hinterlegt sind, sei es über Aktoren oder als Nachricht per beispielsweise E-Mail oder auf digitalen Displays an Räumen als Auskunft über Reservierungen. Damit so etwas klappt, muss das CAFM-System über Schnittstellen oder Web-Services mit den IoT-Geräten verbunden werden können. Mit einem WLAN oder LAN, Sensoren aus dem Baumarkt und Tablets an der Wand lassen sich dann schon erste IoT-Tests fahren.

Ein Case-Study der Stiftung Attl, die mit Pit-Cup ihr FM organisiert, ist ebenfalls im Heft zu finden. Überschrieben ist der Zweiseiter mit Neues Verständnis für das FM.

Im Technik-Block des Heftes geht es zum einen um Holzfeuerung als Alternative, regenerativ zu heizen. Wie sich ein Hitzekollaps des Servers abwenden lässt, ist ebenfalls ein Thema. Flächengheiz- und -kühlsysteme sind das dritte Technik-Thema. Und Energiemonitoring wird am Beispiel des Aquaturms erläutert, einem zum Hotel umgebauten Wasserturm, der mit Bundesmitteln gefördert als Nullenergiehaus… – Verzeihung: Nullenergieturm konzipiert ist. Der hat es technisch in der Tat in sich, von Solarthermie bis zu Energie-Rückgewinnung durch die Aufzüge.

Dem Fachkräftemangel widmet die Redaktion zwei Beiträge. Der eine hiervon ist ein Artikel von Robert Altmannshofer zur Ausbildung in der Facility Services Branche über zwei Seiten. So viel Umfang hat auch der andere Text, und der ist spannend:

Prof. Markus Thomzik will – so der Titel – Ansatzpunkte zur Überwindung des Fachkräftemangels bieten. Der Auftakt: Lamentieren über lernunwillige Juvenile sei unter Dozenten wie Arbeitgebern scheinbar in Mode, keilt Thomzik aus. Und fängt das wackelnde Gebäude anschließend mit einer Zahl auf: 23. So viele Prozent der Kinder aus nicht-akademischen Haushalten und solchen mit Migrationshintergrund nehmen ein Studium auf. Heißt, dass 77 Prozent nicht auf ein Studium zielen, so viele Prozent, wie aus Akademiker-Haushalten ein Studium beginnen. Das ist ein erheblicher Schatz, der da gehoben werden kann. Nur: Wie? Antworten liefert Thomzik in den folgenden Abschnitten mit den Headlines Stipendienprogramme, Talentscouts, strukturierte und individualisierte Studieneingangsphasen sowie duales Studienangebot. Hoffentlich liest es jemand, sei es wegen der volkswirtschaftlichen Rendite, die Bildung verspricht, sei es, um die Fachkräfte kräftig ans Fach zu führen.

Die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift Der Facility Manager ist online erhältlich.


Abbildungen: Der Facility Manager



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 1.00 von max. 5)

icon artikel mailen

You may also like...

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse!