Digitalisierung – Machen! Machen! Machen!

Digitalisierung – Machen! machen! Machen! von Dr. Andreas Weber ist ein erster Leitfaden auf dem Weg in die digitale Zukunft für Unternehmen

Digitalisierung – Machen! machen! Machen! von Dr. Andreas Weber ist ein erster Leitfaden auf dem Weg in die digitale Zukunft für Unternehmen



CAFM-NEWS – Wenn ein Buch einen Imperativ im Titel mitführt, enthält es eine wesentliche Botschaft oder heiße Luft unter Hochdruck. Dr. Andreas Weber verwendet gleich drei Imperative für den Titel seines Buches Digitalisierung – Machen! Machen! Machen!. Er will Managern und Unternehmern zeigen, wie diese mittels Bits und Bytes die Wertschöpfung ihres Unternehmens steigern und es damit auch langfristig bewahren können. Ein zu hoher Anspruch für gut 160 Seiten?

Weber versucht, es dem Leser leicht zu machen. Klar strukturiert ist der Aufbau des Buches, er kommt vom allgemeinen zum spezifischen. Und schon die Überschriften der 13 Kapitel sprechen deutliche Worte. Sie heißen

  1. Einleitung: Warten auf den Tod?
  2. Data Driven Services – Modellbeschreibung einer industriellen Zeitenwende
  3. Die digitale Revolution ist allgegenwärtig
  4. Wer Daten hat, hat Macht
  5. Moderne Architektur der Wertschöpfung
  6. Weckruf für eine veränderte Unternehmenskultur
  7. Zukunftsdenken
  8. Der Mensch im Netz
  9. Erfolgscredo: machen, machen, machen
  10. Nicht ohne mein Team
  11. Erfolge und Fehler gemeinsam feiern
  12. Intern first, Customer second
  13. Management 4.0

Und auch die Unterpunkte sind klar in ihrer Botschaft, heiße sie Verfall der Pyramide (6.5) oder Deutsche Gründlichkeit – ein digitales Hemmnis? (9.2) oder Zwischen den Stühlen (13.1.), um drei Beispiele heraus zu greifen. So können im Prinzip gezielt einzelne Kapitel und Unterkapitel herausgegriffen und selektiv gelesen werden. Zudem schließt jedes Kapitel mit einer Literaturliste ab, so dass sich Interessierte gezielt weiter einlesen können. Auch wenn es mitunter nur Artikel aus Tagespresse und Zeitschriften sind.

Nun gibt es allerdings einen Haken: Andreas Weber arbeitet bei Evonik Technology & Infrastrcture und sein Buch ist eigentlich für Industrieunternehmen gedacht. Das muss nicht heißen, dass es für andere Unternehmen nicht ebenso passende Botschaften parat hat. Aber der Umstand könnte Berührungsängste schüren. Zu Unrecht, wie die Lektüre zeigt.

Noch etwas anderes gibt es, dass manchen Leser bremsen könnten: Webers Sprache ist zwar wohl sortiert und gut verständlich, sein Duktus ist aber mitunter dem Vertreter-Charme erlegen, der alles ganz eilig findet und am besten schon zum Verändern vorgestern gerate hätte. Wobei – und das ist die Crux und das Spannungsfeld, in dem sich Weber wie auch der Leser bewegen – Digitalisierung tatsächlich ein Tempo initiiert, das so in der Wirtschaft noch nicht aufgetreten ist. Und das damit das Zeug hat, die Schlafmützen binnen Jahresfrist vor sich herzutreiben. Und zwar direkt in den Abgrund, falls sie nicht noch die Kurve kriegen.

Und diese Kurve ins Visier zu nehmen, dazu macht Weber Mut, liefert passendes Handwerkszeug und zeigt den möglichen Zugewinn als Anreiz, die eigene Position und eingefahrene, tradierte und gesellschaftlich gewachsene Verfahren und Verhaltensweisen zu überdenken, zu modifizieren oder gleich zu ersetzen. Das ist gut, denn Digitalisierung ist leistungsfähig. Und Digitalisierung ist kein Honigschlecken, zumal mit zu wenig Fachpersonal im Land. Da hilft ein gutes Wort auch über manche Durststrecke, nachdem es den Kick-off initiiert hat. Und das Potenzial hat Digitalisierung – Machen! Machen! Machen!.

Titel: Digitalisierung – Machen! Machen! Machen!
Autor: Dr. Andreas Weber
Verlag: Springer Gabler
Umfang: 163 Seiten
Preis: 34,99 EUR
ISBN: 978-3-658-15127-0
Zu finden bei Amazon.



Abbildungen: Springer Gabler



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse und kein Pseudonym, da anderenfalls Ihr Kommentar nicht veröffentlicht werden kann. Vielen Dank!