CAFM-Zahl der Woche: 7242

Die CAFM-Zahl der Woche ist diese Mal die 7242 – für die Anzahl der Malware-Samples, die auf IoT-Gerätschaften zielen und von Kaspersky entdeckt wurden

Die CAFM-Zahl der Woche ist diese Mal die 7242 – für die Anzahl der Malware-Samples, die auf IoT-Gerätschaften zielen und von Kaspersky entdeckt wurden



CAFM-NEWS – Die CAFM-Zahl dieser Woche ist die 7242. Das ist die Anzahl von IoT-Malware-Samples, die Kaspersky Labs im vergangenen Jahr entdeckt hat. Klingt erstmal nicht arg dramatisch, ist aber eine Steigerung von 100 Prozent. Und die Objekte der Begierde sind auch nicht so ohne.

Kaspersky formuliert es so: Die Cyberbedrohungslage für Embedded-Systeme verschärft sich zunehmend. Die Zähler der bösen Software haben ermittelt, dass sich allein die Anzahl von Schadprogrammen, die sich gegen IoT-Systeme richtet, im Zeitraum 2016 bis 2017 mehr als verdoppelt hat – von 3.219 auf 7.242 IoT-Malware-Samples. Nun könnte man anfange, das ganze hochzurechnen und zu ermitteln, wann die Millionengrenze geknackt wären, wenn es sich weiter so entwickelt (in etwas mehr als sieben Jahren wäre das dann übrigens).

Interessanter ist allerdings, zu schauen, welche Geräte überhaupt im Visier der Schadsoft-Programmierer sind. Denn während es zu Hause wahlweise Laptop, Smartphone, Tablet oder alle zusammen erwischt, woraufhin vielleicht ein Backup aus der Cloud nötig ist, zwei Container Viagra zurück an den Absender geschickt werden müssen und 10.000 Euro auf dem Konto auszugleichen sind, ist das Schadens-Potenzial bei IoT von ganz anderem Kaliber.

Denn wenn IoT-Systeme angegriffen werden, handelt es sich zum Beispiel um:

  • Roboter
  • Produktionslinien
  • Geldautomaten
  • Connected Cars

Wenn dann ein Hacker den Stauwarn-Assistenten ausschaltet, am Geldautomaten die Karte einzieht oder Ford statt Autos wieder Badewannen produziert, wird nicht bloß das familiäre Quartett am heimischen Herd drollige Gesichter machen.

Wobei, vielleicht wird auch keine Zeitung darüber berichten, weil die Rotation nur noch Micky-Maus-Comics ausspuckt. Und das Internet? Das ist dann vor lauter Malware-Spam-Verkehr so verstopft, dass auch die News-Seiten nicht zu erreichen sind.

Womit wir dann fast wieder auf dem Niveau des alten Roms angekommen wären: Für alle Brot und Spiele. Falls nicht auch die vernetzten Backautomaten der Filialbäcker auf Knopfdruck ausgefallen sein sollten.

Daher, und da hat Kaspersky – Werbung hin, Vertrieb her – einfach mal recht: Cybersicherheit für eingebettete Systeme ist einer der entscheidenden Aspekte, damit die Digitalisierung von Gesellschaft und Wirtschaft gelingt.

Ergänzt sei noch: Und damit die Gesellschaft trotz Digitalisierung weiter komfortabel, sicher und gesund weiter existieren kann.





Ihre CAFM-Zahl
Kennen Sie auch eine CAFM-Zahl, die Sie vorschlagen möchten? Schreiben Sie uns Ihre Zahl mit Begründung einfach in das Kommentarfeld unter diesem Artikel oder schicken Sie uns Ihren Vorschlag als E-Mail. Vielen Dank!





Abbildungen: CAFM-News




Die CAFM-News präsentieren die Zahl der Woche in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Maschinenbau und Facilities Management der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen und ihrem Dozenten Ralf Rieckhof, im Hauptberuf Consultant und Leiter Marketing bei pit-cup.




1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

You may also like...

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse und kein Pseudonym, da anderenfalls Ihr Kommentar nicht veröffentlicht werden kann. Vielen Dank!