CAFM-Zahl der Woche: 6

Die CAFM-Zahl der Woche ist die 6 für die Frage, welche Definitionen es für 1D- bis 6D-BIM eigentlich gibt
Die CAFM-Zahl der Woche ist die 6 für die Frage, welche Definitionen es für 1D- bis 6D-BIM eigentlich gibt

 

CAFM-NEWS – Die CAFM-Zahl dieser Woche ist die 6. So viele Dimensionen gibt es derzeit mindestens in der BIM-Planung und -Beschreibung. Und nicht alles ist dabei so, wie man landläufig vorgegaukelt bekommt. Schließlich wird gemeinhin angenommen, dass 3D-BIM die drei Dimensionen des Raums meint, also Länge, Breite, Höhe. Damit wäre 1D die Länge, 2D die Fläche und 3D der Raum. Ein paar Spanier sehen das allerdings anders. Und zwar so:

  • 1D – beschriebt den Ausgangspunkt eines BIM-Projektes, also die Basisarbeiten wie Untersuchung und Analyse, Implementierung und die Konzeptionierung. 1D ist damit quasi die Grundlagenplanung.
  • 2D – ist mit Vektor überschrieben, das wäre ein einzelnes Element eines Vektrorraums. Unter 2D finden sich aber keine platten Linien, sondern Hinweise auf eine erste grafische Umsetzung Aspekte der Produktion und der Projektentwicklung.
  • 3D – hier ist sie, die räumliche Gestalt. Auch im Süden finden  die pittoresken 3D-CAD-Zeichnungen hier ihren Platz, unter anderem.
  • 4D – die vierte Dimension, auch in diesem Punkt herrscht Einigkeit, beschreibt den zeitlichen Ablauf des Projektes.
  • 5D – unter diesem Punkt finden die Kosten ihren Platz, womit die Kalkulation berechenbar wird – in jeder Hinsicht.
  • 6D – die Performance. Sie beschreibt auch in der hispanischen BIM-Interpretation die Beurteilung der Nachhaltigkeit, um die Planung zu verbessern und die Kostenseite zu optimieren.

Eigentlich ganz einfach, sollte man denken. Und irgendwie gar nicht so anders. Bis auf die ersten zwei Positionen – die werden bei der regulären Betrachtung gerne mal… – unterschlagen? Wie man es nimmt.

1D ist international, und wer viel fragt, bekommt auch heute noch viele Antworten. So finden sich in älteren britischen Abhandlungen Hinweise darauf, das 1D die Daten im Programm meint und 2D das Design auf Basis dieser Daten. Allerdings blicken die Autoren auf CAD, während sie BIM beschreiben.

Und ein deutsches Softwarehaus hat in seiner 34-seitigen Broschüre zum Thema BIM das gute 1D einfach verschluckt, dafür 2D ganz klassisch der Flächendarstellung zugeordnet.

Und wir? Schauen mal, worauf sich die Normungs-Gremien im Zuge der Zeit einigen werden. Das ist dann eine sichere Bank.



Ihre CAFM-Zahl
Kennen Sie auch eine CAFM-Zahl, die Sie vorschlagen möchten? Schreiben Sie uns Ihre Zahl mit Begründung einfach in das Kommentarfeld unter diesem Artikel oder schicken Sie uns Ihren Vorschlag als E-Mail. Vielen Dank!





Abbildungen: CAFM-News


 

Die CAFM-News präsentieren die Zahl der Woche in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Technisches Facility Management am Fachbereich Duales Studium der HWR Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin und ihrem Dozenten Ralf Rieckhof, im Hauptberuf Consultant und Leiter Marketing bei pit-cup

 




1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse und kein Pseudonym, da anderenfalls Ihr Kommentar nicht veröffentlicht werden kann. Vielen Dank!