CAFM-Zahl der Woche: 276

Die CAFM-Zahl der Woche ist die 276 – für die entsprechende DIN-Norm zum Hausbau

Die CAFM-Zahl der Woche ist die 276 – für die entsprechende DIN-Norm zum Hausbau



CAFM-NEWS – Die CAFM-Zahl dieser Woche ist die 276. Haben Sie den Grund schon erraten? Na klar, es geht um die entsprechend bezifferte DIN-Norm DIN 276. Sie beschreibt, ordnet und richtet die Kosten im Hochbau. Zumindest theoretisch, denn dann und wann scheinen die Kosten dann doch ein Eigenleben zu führen, losgelöst von allen Standards und Strategien.

Die DIN 276 gelidert die Baukosten für den einmaligen Aufwand, also das erstmalige Erstellen eines Bauwerks. Das ganze umfasst die Bereiche Baugrube, Gründung und Außenwände.

Wobei es durchaus Kritik an der Betrachtungsweise der DIN 276 gibt, denn sie unterstellt quasi, dass ein Gebäude losgelöst von seiner Nutzung normiert werden kann, denn die Nutzung ist ja in der DIN 18960 genormt. Blöd nur, dass die Güte eines Bauwerks nicht in der Nutzungsphase, sondern bereits beim Bau fixiert wird. Soll heißen:

Wer billig baut, zahlt doppelt!

Und zwar während der Nutzung. Für mehr Heizung. Für mehr Reparaturen. Für früheren Abriss.

Das sollte natürlich nicht das Ziel sein, weshalb es unter Umständen eine Idee sein könnte, beim Bau schon auf die Nutzung zu schielen.

Das bedeutet in der Konsequenz, bei der Anwendung der DIN 276 all ihre Vorgaben mit der DIN 18960 in Bezug zu bringen. Denn da gibt es durchaus ein paar sinnfällige Paarungen, die aufeinander aufbauen oder sich beeinflussen:

  • Baugrube Versorgung
  • Gründung Entsorgung
  • Außenwände Reinigung & Pflege

Was uns mal wieder lehrt, dass eine Norm allein nicht genügt. Und dass Normen blind zu folgen auch nicht hilft.





Kennen Sie auch eine CAFM-Zahl, die Sie vorschlagen möchten? Schreiben Sie uns Ihre Zahl mit Begründung einfach in das Kommentarfeld unter diesem Artikel oder schicken Sie uns Ihren Vorschlag als E-Mail. Vielen Dank!



Abbildungen: CAFM-News




Die CAFM-News präsentieren die Zahl der Woche in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Maschinenbau und Facilities Management der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen und ihrem Dozenten Ralf Rieckhof, im Hauptberuf Consultant und Leiter Marketing bei pit-cup.




1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

icon artikel mailen

You may also like...

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse!