CAFM-Zahl der Woche: 1.1.1.1

Die CAFM-Zahl der Woche ist die 1.1.1.1 – für mehr Privatsphäre im Internet.

Die CAFM-Zahl der Woche ist die 1.1.1.1 – für mehr Privatsphäre im Internet.



CAFM-NEWS – Die CAFM-Zahl dieser Woche ist die 1.1.1.1. Wobei die letzte 1 eigentlich keinen Punkt haben sollte, denn die vier Ziffern sind eine IPv4-Adresse, also eine Adresse für Netzwerkgeräte.

Meistens sehen IP-Adressen so aus: 62.153.159.88 führt zu T-Online. 192.168.178.0 führt in der Regel zur Startseite einer Fritz!Box im Heimnetz. Und 1.1.1.1?

Die vier Einsen führen zu Cloudflare. Das US-amerikanische IT-Unternehmen will damit ein schnelleres und privateres Internet schaffen. Klingt erstmal ambitioniert. Dann drollig. Danach leicht spinnert. Und dann? Hm… – geht’s vielleicht doch? Oder will da einer – the next big thing – einfach bloß an die Daten von ein paar gutgläubigen Dussels?

Cloudflare liegt es nach eigenem Bekunden nicht am Datensammeln, sondern am digitalen Gutmenschentum. Wie das funktioniert, bedarf eines kleinen Exkurses:

Wenn jemand eine Webseite aufrufen will, gibt er in der Regel eine URL ein, eine Webadresse wie CAFM-News.de. Diese menschentaugliche Bezeichnung wird von einem DNS-Resolver in eine Ziffernfolge übersetzt, zum Beispiel die 62.153.159.88 von vorhin. Damit kann die digitale Welt im Hintergrund prima arbeiten und liefert die gewünschte Website an den Browser.

Nun ist es aber so, dass ein Websurfer, der eine Anfrage stellt, gleichzeitig diverse weitere Daten an den URL-Resolver liefert, die dieser natürlich – data is the new oil – fleißig sammelt und verkauft. Genau das möchte Cloudflare mit der 1.1.1.1 verhindern.

Cloudflare ist aber nicht alleine im Boot. Der Rigistrar APNIC, mit dem zusammen das Projekt aufgelegt ist, will untersuchen, wie er zu einem besseren Schutz vor Angriffen auf das DNS – den Domain Name System, das die Website-Namen mit den Website-Ziffern verbindet – beitragen kann.

Cloudflare verspricht, dass der 1.1.1.1-Service sehr schnell sei und selber keine Daten sammele. Alle Logs würden nach 24 Stunden gelöscht. Zudem will sich das Unternehmen auditieren lassen und die Prüfergebnisse jährlich veröffentlichen.

Das klingt spannend.

Übrigens: Wenn Sie mehr zu dem Projekt erfahren wollen, geben sie die 1.1.1.1 einfach in Ihrem Browser ein. Sie landen dann auf einer Projekt-Seite, die Ihnen mehr zum Konzept verrät.





Ihre CAFM-Zahl
Kennen Sie auch eine CAFM-Zahl, die Sie vorschlagen möchten? Schreiben Sie uns Ihre Zahl mit Begründung einfach in das Kommentarfeld unter diesem Artikel oder schicken Sie uns Ihren Vorschlag als E-Mail. Vielen Dank!





Abbildungen: CAFM-News




Die CAFM-News präsentieren die Zahl der Woche in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Maschinenbau und Facilities Management der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen und ihrem Dozenten Ralf Rieckhof, im Hauptberuf Consultant und Leiter Marketing bei pit-cup.




1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

You may also like...

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse und kein Pseudonym, da anderenfalls Ihr Kommentar nicht veröffentlicht werden kann. Vielen Dank!