CAFM: Hilfreicher Partner im sozialen Umfeld

Helmut Göppel-Wentz ist der CAFM-Profi Nummer 8, der pit-cup  in ihrer Serie "12 Köpfe. Pioniere in CAD und CAFM berichten" portraitieren

Helmut Göppel-Wentz ist der CAFM-Profi Nummer 8, der pit-cup in ihrer Serie „12 Köpfe. Pioniere in CAD und CAFM berichten“ portraitieren


(cafm-news) – 50 Standorte, 280 Gebäude, 3000 Mitarbeiter – soweit nichts dramatisches im Umfeld von CAFM. Wenn die Gebäude aber für soziale Zwecke, für Senioren und behinderte Menschen genutzt werden, bekommt die Arbeit eine ganz andere Dimension: Sicherheit und Komfort unter massivem Kostendruck werden bestimmende Faktoren und prägen auch den CAFM-Einsatz. Wie das perfekt funktioniert zeigt Helmut Göppel-Wentz, Leiter Technisches Facility Management bei Die Zieglerschen e.V.- Wilhelmsdorfer Werke evangelische Diakonie in Ausgabe 8 der pit-cup Reihe 12 Köpfe. Pioniere in CAD und CAFM berichten.

Die Herausforderung liegt für Göppel-Wentz dabei nicht in der Komplexität der Aufgabe. Die ist mit Software leicht zu meistern. Die eigentliche Hürde ist die Finanzierung, die im sozialen und medizinischen Umfeld über Regelsätze funktioniert und nicht nach tatsächlichem Aufwand. Daher weiß er schon am Jahresanfang, was eigentlich fehlen wird. Eigentlich. Denn mit dem clever eingesetztem CAFM-System lassen sich viele potenzielle Problemkinder vorausschauend und damit kostensensitiv steuern.

Wobei Kosten allein nicht das Hauptthema von Göppel-Wentz sind. Zwar haben viele Gebäude im sozialen Bereich oft schon ihren Lebenszenit überschritten, wesentlicher aber ist immer den Mensch. Ein IT-optimiertes Instandhaltungsmanagement diene den Kernprozessen und damit den Hilfsbedürftigen auch unmittelbar, versichert der FM-Profi.

Dass CAFM-Software dabei auch dem Zeitkonto zu Gute kommt, ist ein willkommener Nebeneffekt. Zwar sei die Einführung von IT immer erst mit Mehraufwand verbunden, doch jede Minute, die vorne im Prozess investiert werde, bringe im Ergebnis eine zehn- bis fünfzehnfache Zeiteinsparung, hat Göppel-Wentz errechnet. Das sind lohnende Zahlen.

Das vollständige Portrait von Helmut Göppel-Wentz in der Reihe 12 Köpfe. Pioniere in CAD und CAFM berichten gibt es wie immer auf der Website von pit-cup zum Download.


Dieser Text ist entstanden mit Unterstützung von pit – cup.

Abbildungen: pit – cup

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …