BIM

BIM ist die Abkürzung für Building Information Modeling und beschreibt gleichzeitig eine Software-Gattung. BIM bietet eine 3D-Modellierung seiner Objekte und kann Gebäude vielschichtig auflösen und detailliert darstellen.

Der Fokus von BIM-Software liegt vor allem in der Planungs- und Bauphase einer Immobilie, daher sind BIM-Systeme vor allem bei Architekten, institutionellen Bauherren und Bauunternehmen in Gebrauch. Die derzeit bekannteste BIM-Software ist Autodesk Revit MEP. Auch Nemetschek hatte mit bim+ eine BIIM-Software im Portfolio, die in zwischen mit der CAFM-Software Allplan verschmolzen ist.

Zahlreiche Hersteller von Gebäudekomponenten wie beispielsweise Fenstern und Türen, Elektro-, Gas- und Wasserinstallation und weiteren Elementen bieten CAD-Kataloge an, die in die Datenbank der BIM-Systeme eingelesen werden können, so dass die konkret geplanten und verwendeten Materialien und Produkte in den 3D-CAD Zeichnungen dargestellt werden können. Hierzu gehören unter anderem MEPcontent.eu und der WebSelektor.

Seit einiger Zeit wird BIM verstärkt im Kontext von CAFM diskutiert, einige CAFM-Systeme bilden inzwischen BIM-Funktionalitäten ab. So hat Nemetschek seine Software bim+ in die CAFM-Lösung Allplan integriert, auf der FM Messe 2015 bewarb N+P die CAFM-Lösung Spartacus mit BIM im Gepäck, und auch Conject und EBCsoft haben BIM seit einiger Zeit als Thema auf der Agenda.

⬅︎ Zurück zum Glossar


Print Friendly, PDF & Email