Bestandsdatenerfassung

Die Bestandsdatenerfassung beschreibt die digitale Erfassung eines zwischen Dienstleister und Auftraggeber festgelegten Katalogs, dessen Inhalt von der reinen Fläche über Raumvolumina (s.a. Immobilienaufmaß), technischer Gebäudeausstattung bis hin zu Materialbeschaffenheit von Böden, Fenstern, Türen reichen und sogar die Raumausstattung mit Technik und Mobiliar umfassen kann.

Die erfassten Daten werden in der Regel als CAD-Daten und in einem vorher festgelegten alphanumerischen Format für den Import in eine CAFM-Software bereit gestellt.

⬅︎ Zurück zum Glossar


Print Friendly, PDF & Email