Boost’r FM mit neuem Modul Putzroboter

Boost'r FM hat sein neues Modul Putzroboter vorgestellt
Boost’r FM hat sein neues Modul Rob’o’Cop für Putzroboter vorgestellt

CAFM-NEWS – Boost’r FM, der innovative Hersteller von Lösungen für zukunftsweisende IT-Unterstützung im Facility Management, stellt jetzt sein neues Modul Rob’o’Cop für Putzroboter vor. Das Modul erweitert die CAFM-Lösung von Boost’r FM um vielfältige Funktionen rund um die automatisierte Reinigung von Flächen jeglicher Art, erleichtert die Wartung der autonomen Elektro-Mitarbeiter erheblich und kann je nach Roboter-Modell auch eine vorhandene Kartografie-Funktion zur Erstellung von Raumplänen nutzen.

Für alle Flächen

Ob horizontal, vertikal oder diagonal: Putzroboter erobern langsam Flächen jeglicher Art. Das prädestiniert sie für den Einsatz im FM, um durch die Automation einfacher und stupider Reinigungsaufgaben bestehendes Personal für anspruchsvollere Tätigkeiten verfügbar zu haben.

Kontrolle dank Rob’o’Cop

Damit Nutzer von Putzrobotern die Geräte optimal einsetzen können, hat Boost’r FM ein innovatives und cleveres Modul als Erweiterung seiner CAFM-Lösung entwickelt: Das Putzroboter-Modul Rob’o’Cop ist das leistungsfähige Werkzeug zur Kontrolle, Steuerung und Auswertung von Putzrobotern und ihrer Leistung.

Schnittstellen zu gängigen Putzrobotern erlauben die direkte Kontrolle der Blech-Saubermänner und ermöglichen, topaktuelle Daten abzurufen um Ist-Zeit-Auswertungen zu fahren und auch, die derzeitigen Aktivitäten zu jedem Zeitpunkt zu aktualisieren, zu modifizieren oder abzubrechen.

Durchblick dank Rob’o’View

Das Modul bietet mit Rob’o’View zudem eine Überwachungsfunktion an. Mit ihr kann eine Dome-Kamera auf dem Rotober befestigt werden, die ihre Bilder über das Boost’r FM Hauptsystem direkt an eine Augmented Reality Brille weiter leitet. Damit ist der FM-Verantwortliche jederzeit und im wahrsten Sinne des Wortes im Bilde, was sein Putzroboter derzeit reinigt.

Bieten Putzroboter die Möglichkeit, die von Ihnen gereinigten Räume zu kartografieren, kann Boost’r FM diese Daten einlesen und in Kartenmaterial für das FM umwandeln.

Neue Pläne dank Rob’o’Map

Bieten die Putzroboter kein eigenes Aufmaß an, lässt sich mit dem Zusatz-Modul Rob’o’Map eine Kamera zur Kartografie von Räumen und Gelände nutzen. Das Verfahren ähnelt Spielen wie Pokemon GO, bei dem die Spieler auch erst ihr häusliches Umfeld kartografieren müssen.

Besonders charmant an der Kamera-Variante: Auch Einrichtung und Objekte lassen sich automatisch erkennen und einordnen.

Scan-Codes dank Rob’o’Print

Die Erweiterung Rob’o’Print schließlich ermöglicht es, während des Katrografierens und automatischen Inventarisierens direkt vor Ort oder am Arbeitsplatz des FM-Verantwortlichen Barcodes, Datamatrix-Codes oder andere Identifikations-Marker auszudrucken. Diese können an den jeweils erfassten Objekten angebracht werden, um sie später für Aktivitäten wie Reinigung und Instandhaltung scannen zu können.

Weitere Informationen zu Boost’r-FM finden Sie hier.


Abbildungen: Wild Bits&Bytes


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 von max. 5)

icon artikel mailen

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse und kein Pseudonym, da anderenfalls Ihr Kommentar nicht veröffentlicht werden kann. Vielen Dank!