Archibus integriert Punktwolken und macht Bauhistorie sichtbar

Die NavVis-Integration  in Archibus CAFM-Software zeigt verschiedene Baustadien mit Foto und Kartenausschnitt.

Die NavVis-Integration in Archibus CAFM-Software zeigt verschiedene Baustadien mit Foto und Kartenausschnitt.



CAFM-NEWSBIM zum Angucken gab es bei Archibus auf der INservFM 2017. Die Saarländer haben gemeinsam mit Büren & Partner die Resultate von Aufmaßen mittels Punktewolke und Fotografien verschiedener Bauzustände in eine Historie gebracht, die von dem hauseigenen CAFM-System dargestellt werden kann.

Um Elemente wie Türen, Rauchmelder oder Bodenbeläge in Aufmaß und Abbild mit den Daten des CAFM zu verbinden, sind in Archibus sogenannte Points of Interest gesetzt. Diese sind bidirektional mit den Grafiken verbunden, so dass aus dem CAFM-System heraus die Bilder und aus den Bildern heraus die Daten im CAFM-System aufgerufen werden können.

Spannend an diesem Ansatz ist, dass in einem geteilten Fenster unterschiedliche Bauzustände parallel nebeneinander gezeigt werden können. Hierdurch lässt sich beispielsweise der Verlauf einer Elektro- und anderen Installationen sichtbar machen, ohne vor Ort eine Decke oder Wand öffnen zu müssen. Übliche Baustadien, die dokumentiert werden, wären Rohbau, Einbau und Ausbau.

Büren & Partner haben in dieser Kooperation die Erstellung der Punktewolken mit einem Navvis-System und die entsprechende Aufbereitung für die Integration in das Archibus-CAFM übernommen.


Abbildungen: Archibus



1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 3.50 von max. 5)

icon artikel mailen

You may also like...

Was denken Sie zu diesem Thema? – Bitte verwenden Sie eine gültige E-mail Adresse!