12 Köpfe, Teil 4: Instandhaltung mit 99,9 Prozent Verfügbarkeit

Hans Kania von der Elmos Facility Management erreicht 99,9 Prozent Zuverlässigkeit in der Produktion dank Instandhaltung mit pit-cup

Hans Kania von der Elmos Facility Management erreicht 99,9 Prozent Zuverlässigkeit in der Produktion dank Instandhaltung mit pit-cup


(cafm-news) – In Teil vier der pit-cup Reihe 12 Köpfe. Pioniere in CAD und CAFM berichten ist das Thema nicht Immobilien, sondern Instandhaltung in der Industrie. Der besondere Charme liegt in der Anforderung, 99,9 Prozent Verfügbarkeit zu halten – das bekommt heute selbst die Telekom kaum noch hin. Die Dortmunder Elmos Facility Management dagegen schon.

Elmos kennt kaum jemand, der nicht Chips für die Autoindustrie braucht. Das Dortmunder Unternehmen ist führend in diesem Segment und beliefert praktisch jeden Hersteller mit speziellen CPUs. Da die Automobil-Industrie just-in-time tickt, müssen die Produktions-Anlagen möglichst effektiv laufen. Ungeplante Ausfälle gilt es zu vermeiden. Dafür sorgt die Elmos Facility Management unter ihrem Chef Hans Kania.

Kania ist seit 1987 bei der Elmos tätig und managt seit 2003 als Geschäftsführer der Elmos Facility Management die Instandhaltung der Elmos-Produktionsanlagen. Er setzt hierbei auf CAFM und CAD mit pit-cup.

Nur neun Stunden pro Jahr bleiben Kania und seinem Team für die geplante Instandhaltung einer jeden Anlage, denn die Anlagen müssen zu 99,9 Prozent der verfügbaren Zeit laufen. Dazu kommen maximal 20 Reparaturen pro Jahr an den über 800 technischen Anlagen und Objekten. Abweichungen über zehn Prozent sind nicht möglich, weil sonst Termine und Budgets nicht gehalten werden können.

Die Prozesse des Kerngeschäfts waren bald im Griff, worauf weitere Bereiche erfasst werden konnten. Heute integriert das System fast alle FM-typischen Prozesse, unter anderem auch Schlüssel- und Reinigungsmanagement. Letzteres half bereits im ersten Jahr mehr als 60.000 Euro einzusparen, indem Dienstleistungsverträge aktualisiert und den tatsächlichen Gegebenheiten angepasst werden konnten.

Die aktuelle Ausgabe der 12 Köpfe – Pioniere in CAD und CAFM berichten steht wieder auf der Website von pit-cup zum Download bereit. Ergänzend finden sich dort auch die übrigen drei Berichte über die Robert Bosch GmbH, das Allgemeine Krankenhaus der Stadt Linz und zur CAFM-Einführung des Landes Schleswig-Holstein.


Dieser Text ist entstanden mit Unterstützung von pit – cup.

Abbildungen: pit – cup

Print Friendly, PDF & Email

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.